Loading…

Die geheimen Botschaften der LiebeDr. Monika Wogrolly

Die geheimen Botschaften der Liebe | 09.07.2019

„Warum hat sie keine Lust mehr?"

Sexualtherapeutin Prof. Dr. Monika Wogrolly erklärt Gründe warum sie plötzlich keine Lust mehr auf Sex hat.

Bild iStock-1058382266.jpg
© iStock by Getty Images

Die Situation

Elvira, 49, und Tom, 53, hatten in den fast dreißig Jahren ihrer Ehe durchwegs äußerst erfüllenden Sex. Ihre ­Intimität war tabulos und beiden sehr wichtig. Seit einigen Monaten hängt der Haussegen schief. Tom begehrt seine Frau unverändert, aber sie will auf einmal keine Nähe mehr. Ihre früher selbstbewusste Art im Bett ist einer dauernden Gereiztheit und Anspannung gewichen. Beide sind ratlos. Elvira zieht sich immer mehr zurück. Tom sucht die Schuld bei sich, verbringt mehr Zeit mit ihr und geht mit ihr shoppen. Er überhäuft sie mit Kom­plimenten. Das Problem dabei: Elvira ­reagiert nicht dankbar, sondern aggressiv. Sie unterstellt Tom, ihr nur was vorzumachen und in Wirklichkeit ­andere Frauen begehrenswerter zu ­finden. Die Ehe steht auf der Kippe! Tagtäglich eskaliert der schwelende Konflikt in der früher so harmonischen Beziehung.

 

Das Fazit

Das Paar hat sich offensichtlich auseinandergelebt und könnte jetzt einfach alles hinschmeißen. Als Elvira beim Shoppen mit ihrem Mann in einem Unterwäscheladen auf einmal einen Tobsuchtsanfall hat, platzt ihrem Mann der Kragen und er droht ihr die Scheidung an. In einer gemeinsam begonnenen Paartherapie erklärt Elvira, sich vor der Verkäuferin mit perfekten Modelmaßen gedemütigt gefühlt zu haben. Dass ihr Mann mit ihr dann noch sexy Unterwäsche aussuchen wollte, sei für sie „wie eine Verhöhnung“ gewesen. Die junge superschlanke Verkäuferin habe sich insgeheim gewiss an ihr als „weiblichem Auslaufmodell“ belustigt. Was die aufgebrachte Ehefrau als „Vorgeführt-Werden“ erlebt hatte, war von Tom als geheime Botschaft der Liebe gemeint gewesen.

Bild 1904_w_wogrolly-2.jpg
Psychotherapeutin und Sexualtherapeutin Prof. Dr. Monika Wogrolly. © Arman Rastegar

Was meint die Paartherapeutin?

Prof. Dr. Wogrolly: Elvira steckt ganz offensichtlich in einer tiefen Krise! Sie hat den Glauben an ihren Sexappeal verloren, schwächt sich mit ständiger Selbstkritik (negativen Gedanken) und empfindet sich – statt sexy – als „Auslaufmodell“. Angefangen mit Hitzewallungen in den beginnenden Wechseljahren, findet die Perfektionistin ständig neue Kritikpunkte an sich, die ein gesundes Sexleben verhindern. Elviras Körper entspricht nun nicht mehr ihren Vorstellungen und wird von ihr zum No-Go ernannt! „Ich habe Cellulite und Hüftgold – wie kann mich da jemand begehrenswert finden?“, klagt sie lautstark ihr Leid. Hier liegt ein Mega-Missverständnis vor! In körperbezogenen Übungen in einer Einzeltherapie lernt Elvira, den natürlichen Veränderungsprozess ihres Äußeren nicht nur zu akzeptieren, sondern zu bejahen. Und willkommen zu heißen. Sie ändert ihr Denken und sucht mit ihrer Therapeutin das Gegenstück zu ihren Selbstentwertungen. Zu ihrem Leitgedanken wird nun: „Willkommen, reife, attraktive, begehrenswerte Frau!“ In der begleitenden Paartherapie wird mit Tom und Elvira daran gearbeitet, wieder Vertrauen herzustellen: Elvira versöhnt sich mit ihrem Mann und mit sich selbst, anstatt Tom insgeheim zu unterstellen, sie längst nicht mehr zu lieben und zu begehren. Gemeinsamer Sport und eine Fernreise fördern zusätzlich den so wichtigen Beziehungskitt, um die in der Ehekrise entstandenen Kränkungen zu heilen.


Dr. Monika Wogrolly ist Philosophin, Psychotherapeutin, Paartherapeutin und Sexualtherapeutin. Was sie in ihrem Berufsalltag in Klinik und Praxis erfährt, ist Basis ihrer Beratungen, Coachings und Therapien. Zuletzt erschien ihr Buch „Die Beziehungsformel. Endlich glücklich lieben“ (Verlag Ueberreuter Sachbuch).

Haben Sie auch eine Frage an Dr. Monika Wogrolly zum großen Geheimnis der Liebe? Schicken Sie eine Mail an [email protected]

 

Bild 1904_W_SexualKolumneBu.jpg
Das Buch „Die Beziehungsformel. Endlich glücklich lieben. © beigestellt