Loading…

Uschi Fellnerlook into my life

Uschi Fellner | 15.11.2018

Errrros kommt!

Ganz ehrlich, bin ein bisschen aufgeregt. Nicht so sehr wegen unserer Galanacht, sondern weil ich heute Nachmittag unseren männlichen Stargast der Gala zum Interview treffe. Einen Prominenten zu interviewen ist ja an sich keine bedeutende Herausforderung, diese Hürde habe ich öfter gemeistert. Diesmal allerdings handelt es sich um den Frauenliebling Numero Uno, Signor Errrrros Rrrrramazotti.

Der übrigens nur italienisch und spanisch spricht. Mein Italienisch reicht, um in Italien beim Pizza-Bestellen angeben zu können, aber nicht für eine flüssige Konversation. Mein Spanisch ist ähnlich überschaubar. Ich werde Eros also mit Dolmetscher gegenüber sitzen und mit ihm zuerst über sein neues seinem Album parlieren, das kommende Woche weltweit erscheint. Und ihn dann, wenn er aufgelockert ist, zu den wesentlichen Dingen des Lebens befragen:

 

Wie ist das so mit den Frauen in seinem Leben? Wie fühlt man sich eigentlich, wenn man Eros heißt? Ist man dann, erotisch und liebesmäßig und so, irgendwie unter Druck? Ich hoffe, mein Dolmetscher kann diese Frage elegant auf italienisch formulieren (falls Eros empört das Zimmer verlässt, habe ich die Ausrede, der Dolmetsch hat schlecht übersetzt;-). Und natürlich werde ich Eros fragen, wie und was da genau mit Helene Fischer war. Mit ihr singt er auf seiner neuen CD ein wunderschönes Duett, eines der schönsten Liebeslieder, die ich seit langem gehört habe. Mein Tipp: Das wird der neue Nummer 1 Hit.

24 Stunden nach unserem Interview werde ich Eros dann auf der Bühne im Wiener Rathaus begrüßen und eine echte Prinzessin bitten, eine Laudatio auf ihn zu halten. Erbprinzessin Francesca Riario Sforza von Schwarzenberg, Italienerin aus bester Familie und mit Eros wohlbekannt, wird sein Engagement für UNICEF, dem großen, wichtigen Partner unserer Gala loben.

 

Live zu beobachten via Livestream ab 20 Uhr HIER auf looklive.at und allen unseren Social Media Channels. Schaut euch das an! So hautnah und persönlich bekommt man einen Ramazotti sonst nicht zu sehen.

 

So, und jetzt noch zu den wirklich bedeutenden Fragen des Lebens, nämlich: Was zieh ich zum Ramazotti-Interview an? Wie schaffe ich es, zwischen Morgen-Meeting, Vormittags- Gala-Update, Mittags-Besprechung und Frühnachmittags-Termin noch vor dem Eros-Interview (17:30Uhr!) zum Friseur? 

 

 


Apropos „Was zieh ich an?“: Gerade hat mir meine liebe Freundin, Jones-Chef-Designerin Doris Rose, ein Foto geschickt, auf dem die wunderschönen Outfits unserer Gala-Hostessen zu sehen sind. Doris selbst fungiert als Testimonial und Model vor der Kamera.

 

 

Ich überlege jetzt gerade, ob dieser coole Jones-Jumpsuit mit Rockteil aus rotem Samt nicht ein geeignetes Outfit für ein Interview mit… gut. Lassen wir das. Ich kann Eros schlecht als meine eigene Gala-Hostess interviewen.Andererseits ist ROT seine Lieblingsfarbe (nehme ich jetzt einmal an).

 

Ich kläre euch heute Abend dazu auf. Mag Eros Rot? Mag Eros Helene Fischer? Mag Eros nach dem Interview mit mir noch einen Espresso nehmen? 

 

Bin. Ein. Bisschen. Aufgeregt.