Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 28.02.2019

Frischer Teint dank Vitamin C

Darum schwören plötzlich alle auf den Beauty-Booster aus dem Mini-Fläschchen!

Bild noah-buscher-1116159-unsplash.jpg
Ihr werdet nicht glauben, was Vitamin C alles kann! © Photo by Noah Buscher on Unsplash

Ach, den ultimativen Glow wünschen wir uns doch alle. Genau aus diesem Grund taucht beinahe jede Sekunde ein neues Produkt auf, das uns genau diesen verspricht. Leider stellen sich die meisten davon aber nur als bittere Enttäuschung heraus.

Doch auf Mutter Natur ist immer Verlass! Diese kommt nämlich mit einer vielversprechenden Alternative daher. Die kleinen Wundertröpfchen sollen unser Hautbild sichtbar verbessern und das alleine mit der Kraft von natürlichem Vitamin C. 

 

Bild lauren-mancke-63448-unsplash.jpg
Dieser vegane Beauty-Schatz hält wirklich, was er verspricht! © Photo by Lauren Mancke on Unsplash

Deshalb solltet ihr Vitamin-C-Seren benutzen

Anscheinend gibt es kaum etwas, das dieses Wundermittelchen nicht kann. Das natürliche Serum hilft zum einen bei Hautunreinheiten, da es Entzündungen hemmt. Zum anderen stoppt es auch eine übermäßige Melaninbildung und beugt somit Pigment- und Altersflecken vor. Da Vitamin C zu den potenten Antioxidantien zählt, gilt es als regelrechter Beauty-Allrounder. Es mildert Fältchen, schützt unsere Haut vor freien Radikalen und unterstützt gleichzeitig unseren Körper bei der Produktion von Kollagen. Das macht es zum wahren Glow-Spender und unschlagbaren Anti-Aging-Wunder. 

Sorgen für ein junges, frisches und glattes Hautbild:

 

Vitamin C Serum von bionura.com um € 19,–.

 

 

Vitamin C Serum von junglueck.de um € 25,–.

 

 

Angeblich schwören selbst die Victoria Secret Models Adriana Lima und Alessandra Ambrosio auf das Wunderserum. Naja, wahrscheinlich sind bei denen dann doch noch ein paar andere Wundermittelchen im Spiel...

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.