Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 08.04.2015

Frischekick

Erneuern, verjüngen und optimieren – kaum zieht der Frühling ins Land, bringen wir unseren Teint zum Strahlen.

Alles neu macht der Frühling – und das gilt auch für die Gesichtspflege. Während im Winter die strapazierte Haut aufgrund der Kälte und der trockenen Heizungsluft auf intensive Pflege mit nährenden Lipiden angewiesen war, braucht sie im Frühjahr vor allem Feuchtigkeit. Wie wir den Teint jetzt auf Frühling trimmen, erfahren Sie hier.

Peel off!

PEEL OFF!

Peelings eignen sich im Frühjahr besonders gut, trockene, fahle Gesichtshaut von Altlasten zu befreien und gleichzeitig kleine Fältchen zu
minimieren. Ein oberflächliches, mildes Peeling mit feinen, kleinen Schleifpartikeln oder sogenannte Enzympeelings mit milden Fruchtsäuren, welche die noch empfindliche Haut nicht allzu sehr bean-
spruchen, befreien müde Winterhaut von abgestorbenen Hautschüppchen, glätten grobporige Bereiche und machen die Haut besonders aufnahmefähig für die anschließende Pflege.

Mehr Feuchtigkeit, bitte!

Mehr Feuchtigkeit, bitte!

Fettgehalt reduzieren und durch Feuchtigkeit ersetzen – getreu diesem Motto bestücken wir unseren Kosmetikschrank mit passenden Pflegeprodukten, die unsere Haut langsam auf den Frühling einstellen. Tagescremen mit einer Extraportion Hyaluron oder einem belebenden Vitamincocktail wirken wie ein Booster. Speziell die Vitamine A, C und E schützen vor freien Radikalen, kurbeln die Durchblutung an und fördern die Elastizität, während Retinol vor vorzeitiger Hautalterung schützt. Nicht zu vergessen ist der passende Sonnenschutz. Nach den Wintermonaten empfiehlt sich ein integrierter Lichtschutzfaktor von
mindestens 30.