Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 02.04.2020

Durchhalten und warten!

In Zeiten des Shutdowns müssen wir aufgrund geschlossener Friseursalons wohl oder übel mit Nachwuchs, grauer Vergangenheit und nicht perfekt getrimmtem Haar leben. Wie man bis zum nächsten Friseurbesuch über die Runden kommt und sich dennoch im Spiegel betrachten kann, weiß Friseurweltmeisterin Gudrun Leitner.

Bild Leitner.jpg
"Um beim Färben oder Haarschneiden Missgeschicke zu vermeiden, sollte man unbedingt auf den Friseur des Vertrauens warten", so Friseurweltmeisterin Gudrun Leitner aus Haid. © Mathias Lauringer

Frau Leitner, was soll man beachten, wenn man in Sachen Haarefärben selbst Hand anlegt?
Bevor man zum Pinsel greift, lohnt es sich in jedem Fall beim Friseur des Vertrauens nachzufragen, ob er einem eventuell die gewünschte Haarfarbe mischt und verkauft. Das funktioniert auch ohne Face-to-Face Kontakt. Geht es um Blondierungen oder Strähnen lautet mein Rat: Finger weg! Blondieren ist die Königsdisziplin und hier kann man extrem viel verhauen. Bei einem dunklen Ansatz kommt uns zugute, dass dieser derzeit sogar modern ist.

Was aber, wenn die grauen Haare nachkommen?
Hier würde ich zu Ansatzpuder oder Ansatzspray raten. Das hat zwar nicht denselben Effekt wie etwa das Nachmäschen, eignet sich aber als Übergang ganz gut. Bei dunklen oder rötlich gefärbten Haaren kann man sich auch mit färbigem Fönschaum abhelfen. Und natürlich schadet auch ein bisschen Kreativität nicht. Es gibt verschiedene Accessoires wie Haargummi mit Haarteilen, Haarbänder oder man steckt sich ganz einfach, wenn man kurz aus dem Haus geht, eine Sonnenbrille ins Haar

Wie schaut es aus mit Haareschneiden bei Familienangehörigen. Soll man bei Ehemännern oder Kindern selbst zur Schere greifen?
Auch davon rate ich ab. Da ist es besser, wenn sich die Männer die Haare an den Seiten zurückgelen. Haareschneiden ist nicht so einfach wie es aussieht, auch mit einer Haarschneidemaschine kann viel schief gehen. Ich bin schon auf so manche Ergebnisse gespannt, wenn wir den Salon wieder offen haben. (lacht)

Was, wenn man dennoch zur Farbe greift und sie komplett verhaut?
Einfach drauf achten, dass es gar nicht so weit kommt. Eine verhaute Haarfarbe zu korrigieren ist für uns ganz schwierig. Da bedarf es meist mehrerer Termine und auch die Haarqualität leidet sehr darunter. Auch bei Drogeriefarben sollte man vorsichtig sein. Kaschieren Ja, herumfärben Nein. Daher lautet mein Appell: Durchhalten und warten!

Im Moment weiß man noch nicht, wie lange dieser Shutdown anhalten wird. Soll man schon jetzt den Friseur wegen einem Termin „danach“ kontaktieren?
Ich hoffe, dass wir seitens Politik eine Woche bevor wir wieder aufsperren dürfen, informiert werden. Wir werden unsere Kunden, deren Termine derzeit entfallen, rechtzeitig kontaktieren. Außerdem werden wir „danach“ sowieso unsere Arbeitszeiten ausdehnen.

Für Fragen oder Produktbestellungen erreichen Sie Gudrun Leitner
unter Tel.:  0681 20498432 oder 07229 87303
[email protected]