Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 27.09.2018

Beauty-Secret: Jojobaöl lässt unsere Haare schneller wachsen!

Ein wahres Wundermittel! Das natürliche Öl sorgt für eine vollere und kräftigere Mähne.

Bild jamakassi-408917-unsplash.jpg
Haare gut, alles gut. © Photo by Jamakassi on Unsplash

Jojobaöl sorgt für gesundes, starkes Haar.

Die Beauty-Wunderwaffe wird aus den Samen des Jojobastrauchs gewonnen. Im Vergleich zu anderen Ölen dringt es nicht in das Haar ein, sondern versiegelt es von außen. Besonders spröde und splissige Haare werden die intensive Pflege lieben! Einfach nach der Wäsche ein wenig Jojobaöl in die Spitze geben und sanft einmassieren. Das Ergebnis: Eine samtig, gepflegte Mähne! Auch bei trockener Kopfhaut und Schuppen gilt das Öl als Haar-Helferlein.

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.

Haar-Wachstum

Wissenschaftliche Studien haben erwiesen, dass Jojobaöl tatsächlich auch das Haarwachstum ankurbeln kann, da die trockenen Haarfollikel mit Feuchtigkeit versorgt werden. Durch die wohltuende Pflege wachsen gesündere Haare mit einer kräftigeren Struktur nach. Und das auch noch schneller!

How to: Das Jojobaöl wird mit ätherischen Ölen wie Lavendel oder Thymian-Öl gemischt und in die Kopfhaut einmassiert. Das Verhältnis: Ein Esslöffel Jojobaöl auf maximal sechs Tropfen des ätherischen Öls.

 

Wichtig für den Kauf! Du solltest darauf achten, dass das Öl auf jeden Fall kaltgepresst und naturbelassen ist. So kannst du dir sicher sein, dass es frei von chemischen Zusätzen ist.

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.