Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 13.02.2018

Wir füllen, wickeln und rollen!

Von exotischen Frühstücksrollen aus Indien bis hin zu klassischen italienischen Ravioli: In ihrem neuesten Kochbuch widmet sich die Welserin Karin Stöttinger allem, was gewickelt, gefüllt und gerollt wird.

Bild 1802_O_Genuss_Stoettinger_Ku.jpg
Giorgio hat Karin Stöttinger in seiner Küche in Italien in die Geheimnisse des Gnocchi-Rollens eingeweiht. (© Christian Schütz/Brandstätter)

Für ihr neues Buch „Gefüllt, gewickelt, gerollt“ hat sich Karin Stöttinger vor allem von exotischen Länderküchen inspirieren lassen. Darum finden sich darin Rezepte für mexikanische Samosas ebenso wie für exotische Frühstücksrollen aus Indien und knusprig gebratene Häppchen aus China. „Natürlich fehlen auch Klassiker wie italienische Ravioli und Gnocchi nicht“, ergänzt die Welserin lachend. Dafür ist sie zum Beispiel eigens nach Italien gereist, um sich von Giorgio vor Ort in die Kunst des richtigen Gnocchi-Rollens einweihen zu lassen.

Alltagstaugliche Rezepte. Bei der Auswahl ihrer Rezepte war Karin Stöttinger besonders wichtig, dass sie einfach nachzukochen sind. Man braucht dafür weder Kochpraxis noch einen Küchenschrank voller ausgefallener Gewürze. „Die Verfügbarkeit der Zutaten ist mir wichtig – und dass die Rezepte alltagstauglich sind“, betont sie. „Natürlich interessieren mich auch aufwendige Menüs. Dafür stehe ich dann auch gern einmal länger in der Küche, aber die Liebe zu frischen, schnellen Gerichten hat meinen Kochstil geprägt.“

Kochen voller Leidenschaft. Die Leidenschaft fürs Kochen hat Karin Stöttinger übrigens schon sehr früh für sich entdeckt: Im zarten Alter von fünf Jahren hat sie ihren ersten Guglhupf gebacken. Und noch heute ist sie ihrer Mutter sehr dankbar, dass diese sie so früh ans Kochen, Backen, Zubereiten und Genießen herangeführt hat. „Sie hat es zu etwas Selbstverständlichem für mich gemacht“, erzählt Stöttinger. „Deshalb liebe ich es, mit meiner Familie und meinen Freunden zu kochen. Das Schönste ist, sich gemeinsam aufs Essen zu freuen und in Ruhe zusammen zu genießen.“

Bild 1802_O_Genuss_Stoettinger_c_.jpg
Karin Stöttinger hat für ihr neues Kochbuch mit Familie und Freunden gewickelt, gefüllt und gerollt. (© Christian Schütz/Brandstätter)

Mexikanisch gefüllte Kartoffeln

 

Zutaten für 4 Stück:

Für die Kartoffeln:
4 große Ofenkartoffeln oder Süßkartoffeln
150 ml Crème fraîche
1 TL Kreuzkümmelpulver
1 TL Chilipulver
Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 kleiner Bund Frühlingszwiebeln
1 kleine Dose schwarze Bohnen (etwa 200 g Abtropfgewicht)
100 g würziger geriebener Käse

Für die Tomatensalsa:
1 Bund Koriandergrün
4 Cocktailtomaten
1 frische grüne Chili
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Limette
Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

 

Zubereitung:
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Kartoffeln waschen, einstechen, mit der Schnittfläche nach unten auf ein Backblech mit Backpapier legen und etwa 30 Minuten weich backen. Aus dem Ofen nehmen, den Ofen nicht ausschalten. Kartoffeln mit einem Löffel vorsichtig aushöhlen. Kartoffelmasse mit 100 ml Crème fraîche, Kreuzkümmel, Chilipulver,  Salz und Pfeffer pikant würzen und zerdrücken.

Die Frühlingszwiebeln putzen, in feine Röllchen schneiden. Die Hälfte der Bohnen mit der Hälfte der Frühlingszwiebeln verrühren, mit der restlichen Crème fraîche zu einem Püree verarbeiten, salzen und pfeffern, in die Kartoffeln füllen. Darüber die Kartoffelmasse schichten. Mit den restlichen Bohnen und dem Käse bestreuen und noch etwa 20 Minuten backen, bis der Käse zerlaufen ist.

Inzwischen die Tomatensalsa zubereiten. Das Koriandergrün kalt abbrausen, trocken schütteln, Blättchen fein hacken. Die Tomaten heiß überbrühen, Haut abziehen. Tomaten halbieren, Kerne entfernen, Tomaten würfeln. Die Chili fein hacken. Die Zwiebel abziehen, würfeln. Die Knoblauchzehe abziehen, fein hacken. Die Limette pressen. Alles verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen, zu den Kartoffeln reichen.

 

Tipp:
Statt Ofenkartoffeln kann man auch Süßkartoffeln verwenden. Die Garzeit verkürzt sich dann etwa um die Hälfte.

Bild 1802_O_Genuss_Stoettinger_Me.jpg
Mexikanisch gefüllte Kartoffeln. (© Christian Schütz/Brandstätter)

Weitere Rezepte aus findet ihr in der neuen OBERÖSTERREICHERIN (Februar-Ausgabe 2018), seit 2. Februar im Zeitschriftenhandel! 

Bild 1802_O_Genuss_Stoettinger_Co.jpg
Buchtipp: „Gefüllt, gewickelt, gerollt“, Brandstätter Verlag, € 21,90
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus