Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 14.08.2017

Djerba – Insel mit Karibikflair

Türkis-blaues Meer, endlos lange Sandstrände und eine ehrliche Gastfreundschaft zeichnen die Insel Djerba in Tunesien aus. Gemeinsam mit den Miss Austria-Finalistinnen ging es für die Oberösterreicherin Anfang Juni auf die Insel Djerba an der Ostküste Tunesiens.

Bild 1707_O_Freizeit_Djerba_Robin.jpg
© ROBINSON Club Djerba Bahiya

Dank kurzer Flugzeit und preislich günstigen Angeboten ist Tunesien ganzjährig das ideale Ziel für einen Wellnessurlaub in Kombination mit Sport und Kultur. Die größte nordafrikanische Insel Djerba, an der Ostküste Tunesiens gelegen, ist wegen ihrer wunderschönen Natur und den 320 Sonnentagen im Jahr ein besonders beliebtes Reiseziel. Wasserratten und Sonnenanbeter kommen auf Djerba nicht zu kurz, denn dort fühlt sich das Mittelmeer bis Ende November wie die Karibik an. Ob Kitesurfen, Segeln, Stand-Up-Padd­ling oder Surfen – für Wassersportler ist die Insel ein Paradies. Endlos lange Sandstrände bieten sich für einen Morgenspaziergang an. Kaum lässt man die Hotelzone hinter sich, wird man mit einer ursprünglichen und naturbelassenen Landschaft mit Palmenhainen belohnt. Zudem bietet Djerba interessante Ausflugsmöglichkeiten. Fast jedes Hotel vermietet Fahrräder, mit denen man im flachen Landesinneren durch Felder, Oli­venhaine und Palmenoasen die liebliche Seite der Insel erkunden kann. Bis zu den ersten Sanddünen und Oasen ist es nicht weit, am besten mietet man für eine Tagestour einen Jeep mit Chauffeur.

Bild 1707_Djerba.jpg
(© MAC/Gerry Frank)

Djerba-Ausflugstipps. Ein Ausflug nach Houmt Souk, dem Hauptort von Djerba, lohnt sich in jedem Fall. Am Markt findet man afrikanische Kultur und viele Souvenirs. Sehenswert sind vor allem die Piratenfestung Bordj­el- Kebir und das Volkskundemuseum. Auch der Stadt Midoun sollte man unbedingt einen Besuch abstatten. Jeden Freitag findet hier ein bunter Markt statt und es gibt viele alte Basarläden, aber auch moderne Warenhäuser.

Street-Art-Museum. Mehr als hundert Street-Art-Künst­ler haben im kleinen Dorf Erriadh ihre Handschrift auf Fassaden, Mauern und Toren hinterlassen. Im Sommer 2014 hat das künstlerische Projekt „Djerbahood“ die Kleinstadt mitten in Djerba in ein Museum unter freiem Himmel verwandelt. Im Kulturcafé G2L lohnt sich ein Pausenstopp mit Pfefferminztee und frischen Datteln.

Bild 1707_O_Freizeit_Djerba_Robinson.jpg
(© ROBINSON Club Djerba Bahiya)

Tour mit dem Piratenschiff. Eine Fahrt mit dem Piratenschiff hinaus aufs freie Meer oder zur Flamingo-Insel sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Die Touren starten im Hafen von Houmt Souk und werden in den meisten Hotels und Clubs angeboten. Die Crewmitglieder sind als Piraten verkleidet und sorgen mit diversen Einlagen für absolutes „Pirates of the Caribbean“-Feeling.

Großer Panorama-Golfplatz. Djerba ist nicht zuletzt auch berühmt als Golfparadies. Der 27-Loch-Platz „Djerba Golf Club“ liegt direkt am Meer und ist ganzjährig bespielbar. Im neu renovierten Clubhaus genießt man das 19. Loch mit Fischspezialitäten und tunesischem Bier.


Infos:

Tunesisches Fremden­verkehrsamt Wien:

Opernring 1 R/508, 1010 Wien

E-Mail: [email protected]
www.discovertunisia.at
Tel.: 01/585 34 80

 

Linienflug:

3 x wöchentlich mit Tunisair ab Wien
www.tunisair.com

Reservierung und Buchung:
Tel.: 01/5814206-07

Reiseveranstalter:
TUI, Jahn Reisen, Thomas Cook

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus