Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 30.10.2015

Clever snacken im Büro

Der Arbeitsplatz ist die reinste Kalorienfalle. Da ein Zuckerl, dort ein Stück Kuchen und dann kommt noch jemand mit Soletti vorbei. Dabei ist es gar nicht schwer, eine schnelle und gesunde Mahlzeit zuzubereiten und sich mit Superfoods einen zusätzlichen Booster zu verschaffen. Wir haben den Gründer von Terra Elements, dem Spezialisten für Superfoods, Rohkost und Nahrungsergänzung, gefragt, welche Lebensmittel uns im Office Kraft bringen.

Bild iStock_000064046363_Large.jpg
Statt Schoko und Coke besser clever snacken im Büro! (© iStock by getty Images)
Bild 519492905.jpg
Açaí-Mousse (© Thinkstock)

Açaí-Beeren

Wohl kaum eine andere tropische Frucht erlebt derzeit einen größeren Boom als die kleine, dunkelviolette Beere der Açaí-Palme. Açaí wird nachhaltig im Amazonas-Regenwald gewonnen und gilt aufgrund der Nähr- und Wirkstoffzusammensetzung als "nature´s perfect food". Die kleine Beere weist mit ihrer hohen Konzentration an Anthocyanen (wasserlösliche Pflanzenfarbstoffe) zudem die höchste bisher gemessene antioxidative Kapazität aller Früchte weltweit auf. Die Açai-Beere gilt als weltweit stärkstes natürliches Antioxidans und als eines der gesündesten Lebensmittel unseres Planeten. Sie besticht durch eine optimale Fettsäurestruktur sowie Kalium, Calcium, Eisen und Ballaststoffe. Sandro Russo: "Nach einer Schüssel Müsli mit dem Açaí-Pulver fühlt man sich den ganzen Morgen gesättigt, der Vitamin-C-Speicher wird aufgefüllt und der Stoffwechsel angekurbelt. Außerdem reduziert der Verzehr von Açaí die Gefahr bei angebotenen Zuckerbomben schwach zu werden."
 
Müsli mit Açaí-Pulver

Zutaten:
Gängiges oder selbst gemischtes Müsli in eine Schale geben, dazu:
1 Banane oder Obst der Saison (in Scheiben schneiden)
1 Teelöffel Açai-Pulver
1 Teelöffel Honig
1 Glas Milch - Biomilch oder Sojamilch (alternativ Joghurt)
Zubereitung: Alles gut vermischen. 

Bild 179221862.jpg
Goji-Beeren (© Thinkstock)

Goji-Beeren

Wer kennt ihn nicht, den Schokoladen-Jieper am späten Nachmittag? Doch auch hier gibt es eine gesündere Alternative: die Goji-Beere. Sie ist ebenfalls eine wahre Wunderfrucht, da sie nahezu alle lebenswichtigen Nähr- und Vitalstoffe in einer einzigartigen Kombination enthält und darüber hinaus eine Vielzahl jener sekundären Pflanzenstoffe, die in unserer alltäglichen Nahrung nur noch unzureichend vorhanden sind, aufweist. In Asien gilt die Goji-Beere als Frucht des Wohlbefindens. Die leuchtend rote Beere fördert nach der Traditionellen Chinesischen Medizin die Lebenskraft. Goji-Beeren enthalten beispielsweise alle essentiellen Aminosäuren, eine Mega-Dosis Vitamin A (Beta-Carotin), Vitamin C, Vitamin E (das in Früchten normalerweise selten enthalten ist) sowie beachtliche Vitamin-B-Werte. Zudem enthalten sie besonders viel Eisen, so dass bereits 50 Gramm getrocknete Goji-Beeren die Hälfte des empfohlenen Tagesbedarfs an Eisen decken können. Der Experte rät: "Am Nachmittag also lieber zu Goji-Beeren statt Schokolade greifen, um zu snacken. So tut man auch dem Körper noch etwas Gutes."

Bild 465699244.jpg
Chia-Samen (© Thinkstock)

Chia-Samen

Von den Azteken wurden Chia-Samen bereits vor Tausenden von Jahren als Grundnahrungsmittel und Heilsamen verwendet - seit einiger Zeit schwappt die Euphorie auch zu uns über, nachdem sie in den USA bereits als Superfoods gefeiert werden. Vieles spricht für die kleinen Samen: Fünfmal so viel Kalzium wie Milch, ein hoher Gehalt an Antioxidantien und große Mengen an hochwertigen Proteinen. Darüber hinaus gilt es als erwiesen, dass die in den Chia-Samen enthaltenen Omega-3-Fettsäuren sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken. Und somit auch die Blutfettwerte verbessern. Zudem enthalten sie zahlreiche Ballaststoffe (15 Gramm Chia-Samen enthalten 5,6 Gramm Ballaststoffe) und decken somit satte 22 Prozent des empfohlenen Tagesbedarfs ab.
Das Besondere an den Chia-Samen: Fügt man etwas Wasser hinzu, verändern sie ihre Konsistenz und werden zu einem Gel. Der Grund ist die äußere Polysaccharid-Schicht. Bei diesem Prozess vergrößern die Samen - durch das gebildete Gel - ihr Gewicht um das Neun- bis Zehnfache. Perfekt also für das gesunde Mittagessen im Büro, da sie absolute Sattmacher sind. Sie können ganz einfach als Topping verwendet werden: Egal ob Salat, Suppe, Gemüse oder gar in einem gesunden Dessert. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Beste: Sie bringen nicht nur die Extra-Portion vitale Energie ins Essen, sondern auch einen knackigen Biss.
Zusätzlicher Tipp des Experten: "Da das Chia-Gel Zutaten sehr gut bindet, können Veganer es wunderbar als Ei-Ersatz, z.B. beim Backen, verwenden. Ein Ei entspräche etwa zwei Esslöffeln gemahlenen Chia-Samen, die mit 1/3 Wasser gemischt werden."
Super lecker auch mit Mandelmilch oder Coconut-Milch.

 

Mehr Superfood-Infos auf www.terraelements.de.

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus